fbpx
Close

Ist Social Media für Restaurants sinnvoll?

Wahrscheinlich hat bereits jeder eine Instagram Story gesehen, wo jemand einfach nur sein Essen aus seinem Restaurantbesuch hochgeladen hat. Man sieht dieses Szenario immer häufiger und binnen Sekunden ist das Essen via Smartphone im Internet. Das stellt sich die Frage, ob man als Restaurant von Social Media überhaupt profitieren kann, weil du unter dem Strich keinen Cent mehr verdienst, nur weil ein Kunde seine Pizza in seine Instagram Story hochgeladen hat. Aber ob man es glaubt oder nicht, Social Media kann eine sehr starke Waffe sein, wenn es darum geht von der Konkurrenz abzuheben und proaktiv Vertrauen zwischen Restaurant und Kunde aufzubauen.

Wie geht das jetzt?

Man kennt es wahrscheinlich von sich selbst, dass man vor der Kontaktaufnahme mit einem Unternehmen erst Informationen zur Entscheidungsfindung sammelt. Um sich eine Meinung zu bilden, werden Kundenbewertungen gelesen, Bilder vom Essen angeschaut, das Ambiente in Betracht gezogen, weil man natürlich auch wissen möchte, ob das Restaurant modern oder etwas rustikaler eingerichtet ist.
Diese Punkte ermöglichen dem Restaurantbesitzer Vertrauen zum Kunden aufzubauen, wo Social Media den ganzen Prozess vereinfacht.

Videos, Bilder und Texte

Gewähre deinen Zuschauern auf Instagram & Co. mit Hilfe von Videos, Texten und Bildern einen Blick hinter die Kulissen des Unternehmens! Mit diesem Mehrwert entwickelst du eine Geschichte um dein Restaurant, und hebst dich direkt von der Konkurrenz ab. Kleine Schnappschüsse, Aktionen, Highlights oder auch Portrait Fotos von deinen Gerichten werden dir dabei helfen eine klare Vorstellung von deinem Unternehmen zu vermitteln. Der potentielle Kunde wird dadurch wissen, was auf ihn wartet und wird eher auf dein Restaurant tendieren, als dem von nebenan, weil er nicht weiß, was dieser zu bieten hat.

Negative Bewertung auf Social Media ins Positive drehen

Zusätzlich bieten soziale Medien die Möglichkeit, dass Gäste Bewertungen abgeben. Diese Bewertungen sollte man als Chance nutzen. Dadurch präsentieren Dritte dein Unternehmen, steigern die Kundenbindung und erreichen einen Vertrauensvorsprung bei neuen Zielgruppen. Natürlich wirst du auch schlechte Bewertungen bekommen. Davor muss man jedoch keine Angst haben, wenn du weißt, wie du dich zu verhalten hast. Ganz einfach, verhalte dich so, wie du auch im Tagesgeschäft handeln würdest, wenn mal eine Beschwerde aufkommt. Eine verständnisvolle, entgegenkommende Reaktion auf schlechte Bewertungen wirken positiv auf den Bewertenden und andere Gäste, weil sie diese Bewertung selbstverständlich auch lesen.

Alles in einem gibt es tatsächlich nichts was gegen Social Media im Gastronomiebereich sprechen würde, es sei denn du bist nicht zu 100% bereit regelmäßig und qualitativ hochwertige Beiträge hochzuladen, denn ein schlechter Social Media Auftritt ist gar schädigender als gar keinen. Und wenn du mehr über dieses Thema wissen möchtest, kannst du ruhig mit mir Kontakt aufnehmen und wir gucken uns deine Situation an. Ich freue mich sehr auf deine Anfrage. Bis dahin!

Related Posts