fbpx
Close

Wie viele Likes darf ich auf Instagram verteilen?

Die Motivation auf Instagram aktiv zu sein, nachdem man sich entschieden hat auf Instagram ein Profil zu erstellen, ist hoch. Um zu wachsen und auf dich aufmerksam zu machen, musst du nämlich aktiv sein. Jedoch hatte alles seine Grenzen. Denn wenn du übertreibst, kann das zu einer Sperrung auf Instagram führen und langfristig negativ auf dein Profil auswirken.

Wäre natürlich schade, wenn du am Anfang direkt eher nach hinten geworfen wirst, als dass du mit Elan deine Followerzahl wachsen lassen kannst. In diesem Artikel werde ich nämlich erläutern, auf welche Limits auf Instagram zu achten hast, damit du nicht gesperrt bzw. einen “Action Ban” bekommen willst. Was ein “Action Ban” ist, werde ich später erklären und in einem weiteren Artikel werde ich als Erweiterung über die Instagram Richtlinien sprechen, weil man auch mit dem Content sehr schnell sogar gesperrt werden kann, wenn man die Instagram Richtlinien nicht beachtet.

Exzessiv viele Likes, Kommentare….

Ich erwische häufig Geschäftsführer und auch normale Nutzer, die total übermotiviert sind und innerhalb eines Monats auf 1000, 2000, 10000 Follower kommen möchten. Dazu hat man noch ein YouTube Video bestenfalls geschaut, wo erklärt wird, wie man auf Social Media sehr schnell organisch seine Reichweite steigert. Häufig wird der Punkt “Interagiere mit deiner Community oder mit einfachen Leuten” angesprochen, wobei bei den meisten YouTube Videos nie ins Detail reingegangen wird. Ich habe mir von solchen Videos sehr viele schon angeschaut und muss zusammenfassend klar sagen, dass die meisten es so erklären, dass man denkt, je mehr ich interagiere (Likes und Kommentaren bzw. Follows verteile), desto schneller werde ich wachsen.

Verbunden mit der eigenen Motivation kommt es häufig zur exzessiven Vergabe an Likes, Kommentaren und Follows. Doch leider hat Instagram seine Grenzen. Einer der größten Herausforderungen des Instagram Algorithmus ist es, die Spammer und Bots zu entfernen, die ununterbrochen Likes, Kommentare und Follows verteilen. Social Media ist eigentlich eine Plattform, wo nur guter Content eine von den oben genannten Interaktionen verdient. Jedoch wird es von Spammern misshandelt, wo der Nutzer zwischen guten und schlechten Content nicht mehr unterscheiden kann, weil beide Beiträge die selbe Anzahl an Likes etc. haben.

Um das bereits erwähnte zu vermeiden, muss man auf Instagram “real” bleiben. Der Instagram Algorithmus darf nicht den Anschein bekommen, dass du mit Likes umherwirfst und dich der Content gar nicht interessiert.
Ein echter Kommentar und eine daraus resultierende Unterhaltung pusht dich mehr als 10 lieblose Kommentare.
Habe Spaß auf Instagram. Sei in deiner Nische unterwegs und like/kommentiere, was dir richtig gut gefällt. Nicht alles nur, um einen Like zurückzubekommen.

Wichtige Limits die du beachten solltest

Hashtags
Instagram gibt dir die Möglichkeit bis zu 30 Hashtags pro Post zu nutzen. Jedoch sind 20 Hashtags pro Post zu empfehlen, die sich spezifischer in deiner Nische befinden.

Follower Limit
Instagram erlaubt es dir bis zu 7500 Follower gleichzeitig zu folgen, was ich sofort abraten würde, weil das ein typisches Botverhalten ist und du nicht mehr als 1000 Leute folgen solltest. Außerdem solltest du pro Tag nicht mehr als 100 Leuten folgen, sonst bekommt man sehr schnell einen “Action Ban”.

Was ist ein Action Ban?
Ein Action Ban wird von Instagram verteilt, wenn man einen von den Limits, die von Instagram vergebenen sind, überschreitet. Bei einem Action Ban ist dem Betroffenen nicht mehr möglich irgendeine Interaktion zu tätigen. Also die Vergabe von Likes, Kommentaren oder Follows. Die Länge der Action Bans ist unterschiedlich, kann aber von 3 Tagen bis hin zu 4 Wochen ziehen, je nach dem, wie häufig du ihn schon bekommen hast.

Like Limit
Damit du keinerlei Probleme mit dem Instagram Algorithmus bekommst, empfehle ich dir nicht mehr als 30-40 Likes pro Stunde zu verteilen. Am besten warte immer 20-60 Sekunden bis du den nächsten Like gibst, weil das als reales Nutzerverhalten angesehen wird.

Alles in einem können diese Tipps jedem Helfen, der vor hat auf Social Media zu wachsen. Deine Motivation solltest du lieber in guten Content investieren und den Rest auf die nötigen Interaktionen, damit du Aufmerksamkeit auf Social Media gewinnst. In einem weiteren Blogartikel werde ich auf die Instagram Richtlinien eingehen, damit du auch weißt welcher Content überhaupt erlaubt ist, damit dein Instagram Wachstum reibungslos weiter gehen kann.

Bis dahin!

Related Posts