fbpx
Close

Clubhouse Hype bald vorbei?

In den letzten drei Wochen ist der Clubhouse Hype in aller Munde. Häufig verbunden ist das Stichwort Einladung. Und zwar bietet Clubhouse nur die Möglichkeit sich zu registrieren, wenn man eine Einladung von einem aktiven Nutzer bekommt. Doch nicht jeder Nutzer kann automatisch alle seine Freunde einladen, denn nach der Registrierung stehen zunächst nur zwei “Einladungen” bzw. “Invites” zur Verfügung.

Gut durchdacht, weil die diese Art von Exklusivität natürlich sehr viel Aufmerksamkeit erregt. Jeder möchte Teil dieses Hypes sein und folglich waren die anderen Social Media Platformen überladen vom Thema Clubhouse.
Die Angst etwas zu verpassen ist bei den meisten aktiven Social Media Nutzern besonders hoch und haben sich keine Kosten und Mühen gescheut, diese App auch sofort zu nutzen.
Was jedoch sehr verwerflich ist, dass Clubhouse aktuell nur für iPhone-Nutzer zugänglich ist und die Android und Huawei Nutzer sich noch gedulden müssen.

An Popularität gewinnt Clubhouse vor allem durch Influencer und Stars, die selbstverständlich ihre Anmeldung auf Instagram und Co. veröffentlichen und noch mehr Aufmerksamkeit erregen. Zudem bietet Clubhouse die Möglichkeit mit Prominenten direkt zu sprechen, was vor ein paar Monaten undenkbar wäre.

Ich war bereits bei mehreren “Talks” drin und habe festgestellt, dass diese App perfekt für diejenigen sind, die bereits vorher viel Podcast gehört haben. Meisten sind die Talks sehr unstrukturiert und perfekt, um vom “Alltag” abzuschalten.

Die Mitnahme von Mehrwerten auf erster Ebene ist relativ bescheiden, weil sich zu viele als “Experten” ausgeben und zu viel über Sales, Performance, Skalierung, Blockchain uws. Unterhalten, wo bei diesen Themen eine gewisse Struktur von Bedeutung wäre, was meistens leider nicht der Fall ist.

Der Hype kommt und fällt schnell

Jeder kann sich bereits ein Bild machen, ob Clubhouse für einen was ist oder nicht. Nach 3 Wochen Clubhouse Hype habe ich jedoch bemerkt, dass die Nachfrage nach der exklusiven App stagniert.
Gründe hierfür können sein

Zu viele Unstrukturierte Talks
Nimmt zu viel Zeit in Anspruch
Jeder nennt sich “CEO” oder “Founder”
Die Exklusivität ist nicht mehr vorhanden, weil jeder bereits von jemanden eingeladen wurde. (Schneeball-Effekt)
Zu viele Push Benachrichtigungen (App wurde auf lautlos gestellt)

Es können natürlich auch anderen Gründe geben.
Die App hält sich weiterhin gut. Meine Vermutung ist jedoch, dass die Stars & Influencer diese Plattform aktuell auffangen, aufgrund der Nähe zu seinem Lieblingspromi.
Es lohnt sich in den nächsten 3-5 Wochen diese App sich nochmal anzuschauen, ob weiterhin so viele bekannte Gesichter dort ihre Bühne kreieren und ob die Nachfrage nach dieser App weiterhin vorhanden ist.

Werde euch auf dem Laufenden halten.

Related Posts